Hypnose - Scharlatanerie oder seriöse Heilkunde

Ist Hypnosetherapie Hokuspokus, Scharlatanerie oder seriöse Heilkunde? Diese Frage stelle ich

als Heilpraktikerin für Hypnose (weitere Veranstaltungshinweise siehe
www.verenaherbertz.de) im Rahmen meines Vortrages an der VHS-Wiesbaden e.V.,
Alcide-de-Gasperi-Straße 4/5, 65197 Wiesbaden am 13.10.2016 von 19:00-21:00 Uhr.

An diesem Abend erläutere ich an Hand von Beispielen, dass Hypnose als Heilmittel auch bei

schwierigen Themen Hilfe bringen kann und nicht nur einfach eine tolle Entspannungs-

möglichkeit ist.

Noch immer kursieren Halbwahrheiten über Hypnose und Hypnotherapie durch die Gesellschaft,
z.B., dass man als Proband dem Hypnotiseur willenlos ausgeliefert ist. Auch Hypnoseshows in
Clubs etc. vermitteln den Beobachtern oft dieses Bild. Dabei ist die Hypnotherapie inzwischen

als psychotherapeutische Behandlungsmethode anerkannt. Seit einigen Jahren befassen sich

auch verschiedene Universitäten mit dem Thema 'Wirksamkeit von Hypnose'. Dabei sind

diverse Studien über die Wirksamkeit von Hypnose, z.B. bei Migräne, entstanden, die

belegen, dass Hypnose tatsächlich hilfreich sein kann .

 

In meinem Vortrag am 13.10.2016 um 19:00h an der VHS-, Alcide-de-Gasperi-Straße 4/5, 65197
Wiesbaden erkläre ich, was Hypnose ist, was sie kann und warum sie tatsächlich funktioniert.

Zudem zeige ich auf, wie Hypnose bei seelischen und körperlichen Problemen helfen kann.

Schließlich werde ich allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Ende meines Vortrages

eine kurze Hypnosesequenz anbieten, um einmal bewusst einen Trancezustand zu erleben.

Auch das Thema Selbsthypnose als eine Möglichkeit viel für sich selbst zu tun, wird ein

Bestandteil des Vortrages sein.

 

"Bin ich überhaupt hypnotisierbar?" - diese Frage höre ich sehr oft. Darauf antworte ich dann:

"Ja, alle Menschen die Hypnose erleben wollen, sind hypnotisierbar." Und so wie jeder

trancefähig ist, kann auch grundsätzlich jeder Selbsthypnose erlernen. Allerdings ist die

Selbsthypnose eher zur Lösung leichterer Probleme geeignet, wie z.B. besseres Einschlafen,

größere Motivation, unliebsame Gewohnheiten ändern, zur tieferen Entspannung oder zur

Unterstützunng während der Therapie. Geübte Selbsthypnoseanwender können mit der Zeit

auch schwierigere Themen bearbeiten. Hypnotherapie dagegen eignet sich auch bei ansonsten

schwierigeren Problemen besonders gut, um Heilung oder zumindest Linderung zu erzielen,

wie z.B. bei Migräne, Allergien, Phobien oder bei akuten/chronischen Schmerzen. Eine 78-

jährige Patientin z.B., die schon seit langer Zeit an massiven Schmerzen im Bereich der Rippen

litt, war nach nur drei Sitzungen wieder schmerzfrei und hatte ihre alte Lebensfreude wieder

gewonnen.

 

Ich bin bereits im vierzehnten Jahr in eigener Praxis tätig. Meine Ausbildung
zur Heilpraktikerin dient mir dabei als solide Basis. Mit Hypnose arbeite ich jetzt schon im
siebten Jahr erfolgreich und damit das so bleibt, bilde ich mich regelmäßig fort.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0