Für wen geeignet?

Was kann mit der Reinkarnationstherapie behandelt werden? Nach den Theorien der Reinkarnationstherapie können alle Blockaden bearbeitet oder gelöst werden, die karmischen Ursprungs sind. So sind Heilungen von Ängsten/Phobien, Ausschlägen, Lähmungen und sogar Krebs bekannt.


In der Theorie geht man davon aus, dass karmische Belastungen von einem auf das nächste Leben übertragen werden können, wo sie sich als Krankheit oder psychisches Problem manifestieren. Laut Theorie können auch Charaktereigenschaften und systemisch bedingte Merkmale wie z.B. Erfolglosigkeit, Selbstzweifel, Leichtgläubigkeit, falsche Partnerwahl... übertragen werden.

 


Außerdem können zwischenmenschliche Konflikte gelöst werden, die in früheren Leben nicht gelöst werden konnten.


Über die o.g. Einsatzbereiche der Reinkarnationstherapie hinaus gibt es gerade im karmischen Themenbereich noch viele weitere interessante Themen für eine Rückführung:

  • Soul-Splitting - eine Seele teilt sich und inkarniert gleichzeitig mehrfach; Seelenverwandtschaft
  • Soul-Fusion - zwei Seelen inkarnieren in einem Menschen; Kann sich als Schizophrenie äußern
  • Kontakte mit dem Jenseits
  • Kontakte mit anderen Menschen in Trance
  • ... ... ...


Sie sind neugierig geworden? Dann vereinbaren Sie doch einfach Ihr unverbindliches und kostenfreies Informations-/Erstgespräch! Ich freue mich auf Sie.

Eine Rückführungs-Sitzung dauert 2 Stunden und kostet 195.-€.

 


 

Wissenswertes über Reinkarnationstherapie und Regression Als eine Sonderform der Psychotherapie ist die Reinkarnationstherapie eine Therapieform, die sich zwischen der tiefenpsychologischen Psychotherapie und der spirituellen Philosophie bewegt.


Rückführungen und die Erforschung vergangener Leben sind feste Bestandteile der ältesten Religionen und damit deutlich älter als die moderne Psychologie.


Neben der reinen Rückschau auf vergangene Leben kann die regressive Arbeit Bewusstseinszustände schaffen, die es dem Menschen erlauben auf Wissen zuzugreifen, das im Wachbewusstsein nicht abgerufen werden kann.


Es ist aber nicht nur die Regression/Rückschau möglich. Mit den selben Techniken kann man auch in die Progression/Vorausschau - in die Zukunft - reisen, um z.B. den Therapieerfolg zu verfestigen.